Tag des offenen Denkmals

"Spurensuche in den Kornkammern der Fürstbischöfe"
Geführter Rundgang durch den ehemaligen Ökonomiehof Altenbürg in Karlsdorf

Termin: Sonntag, 11. September 2022

Start der Führungen: 1. Führung um 13:00 Uhr, 2. Führung um 15:00 Uhr

Dauer: jeweils 1,5-2 Stunden

Treffpunkt: Rathaus Karlsdorf, Amalienstraße 1, 76689 Karlsdorf-Neuthard

Referenten: Heimatforscher Bertram Fuchs und Oliver Roth sowie eine Vertreterin des Landesdenkmalamts (angefr.)


Als Bischof von Schönborn 1722 den Grundstein für sein neues Schloss legte, stand er als Bauherr vor erheblichen logistischen Herausforderungen. Wie lässt sich der Hofstaat nach dem unvermeidlichen Umzug nach Bruchsal versorgen? Vorhandene Infrastrukturen gab es in dieser Dimension vor Ort noch nicht. Ein neuer Umschlagspunkt musste her, an dem Holz aus dem Wald, Getreide und Gemüse vom Feld und allerlei weitere Naturalien und Handelsgüter angeliefert, eingelagert und dann „just in time“ ans Bruchsaler Schloss gebracht werden.

Begeben Sie sich auf Spurensuche nach diesem Ökonomiehof, der parallel zum Schloss aufgebaut wurde. Den Standort hierfür fand der Bischof wenige Kilometer von seiner Großbaustelle entfernt, mitten in der Rheinebene: Dort stand das Wasserschlösschen Altenbürg, die „alte Burg bei Brusel“, das in einen Dornröschenschlaf versunken war.

In der Ortsmitte von Karlsdorf sind noch zahlreiche Elemente des Ökonomiehofs erhalten!

Anlässlich des Schlossjubiläums organisiert die Bürgerstiftung Karlsdorf-Neuthard e. V. am bundesweiten Tag des offenen Denkmals zwei geführte Spaziergänge zu den „Kornkammern des Bruchsaler Schlosses“. Erfahren Sie mehr darüber, wie die Ansiedlung des Hofstaats in Bruchsal auch das Umland nachhaltig verändert hat, wie das traditionelle Zehntwesen funktionierte und wie bis heute das kulturelle Erbe erhalten und neu belebt wird.

Die Führung endet an der frisch sanierten Altenbürger Zehntscheuer in der Kronenstraße 1 in Karlsdorf. Dort erwartet Sie eine Begehung des Baudenkmals und zum Abschluss ein fürstbischöfliches Kaffeekränzchen, serviert von der Bürgerstiftung Karlsdorf-Neuthard.

Praktische Infos:

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung ist kinderwagentauglich und auch für Kinder ab ca. 6 Jahren interessant.

Die An- und Rückfahrt ist optimal auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich: Der Treffpunkt befindet sich unmittelbar an der Bushaltestelle „Karlsdorf Rathaus“.

Wenn Sie Rückfragen zu der Führung haben, schreiben Sie eine Mail