Mauern weg - Rohre rein

Es hat sich einiges getan im historischen Gemäuer: Der Innenraum ist entkernt! Die verschiedenen Nutzungen als Stall, Garage, Werkstatt oder Partyraum hatten Spuren hinterlassen, die nun mit Presslufthammer und Bagger beseitigt wurden. Jetzt kommt das imposante Dachgebälk umso eindrucksvoller zur Geltung! Gleichzeitig wurden einige der Fenster und Türen zugemauert, die über die Jahrhunderte eingefügt wurden.

Auch im Außenbereich ging es sichtbar weiter. Die Fundamente für die neuen Nebengebäude sind ausgehoben: Zum alten Friedhof hin wird eine Küche angebaut, auf der Hofseite schließt der neue Haupteingang an mit Garderobe und Sanitärräumen. Die Rohre für Drainage, Ab- und Regenwasser liegen bereits, ebenso die Leerrohre für Elektrik und Geothermie. Im nächsten Schritt sollen die Bodenplatten für die neuen Gebäude gegossen werden, sobald die Temperaturen wieder in Richtung Frühling gehen.